MENU
Write me an E-Mail for personal contact information.

Konstruktiert Fotoserie

469
2

Hierbei handelt es sich um eine Arbeit meiner Bewerbungsmappe für die TH Nürnberg. Die Arbeit entstand aus der Weiterführung des Gedankens heraus, ob die Fotografie irgendwann die Malerei ersetzen könne.

Dieser Gedanke ist zwar sehr diffus, dennoch fand ich es interessant ihn heraus zu greifen und ihm mehr Beachtung zu schenken. Mit ihm wollte ich eine Idee neu umsetzen und kam darauf, ein Gemälde des Minimalismus nachzustellen. Gearbeitet wurde mit möglichst skurrilen Gegenständen – Klopapierrollen, Ohrenstäbchen, Kaffee, Karton, Würfelzucker. Um Spannung in das Bild zu bekommen wurde nur eine direkte Lichtquelle verwendet. Abgesehen von den beiden gestellten Fotografien, habe ich der Serie noch ein Bild hinzugefügt. Die Abbildung der Krähe entstand morgens kurz vor Sonnenaufgang auf einem Feld. Die Nebelwand im Hintergrund, passte optimal zum Bildstil.